International German Open


Trainingsstart beim TTC OE Bad Homburg

ITTF Parkinson Weltmeisterschaft 2019

"Gesundheit" ist der Schwerpunkt der jüngsten Initiative der Internationalen Tischtennis Föderation (ITTF) über die ITTF-Stiftung, nämlich die Schaffung und Unterstützung der ersten ITTF-Parkinson-Tischtennis-Weltmeisterschaften. Das neue Projekt wird Teil der 6. Säule der ITTF-Stiftung sein, die die Gesundheit durch Tischtennis fördert. Ziel dieser ersten Veranstaltung ist es, das Bewusstsein für die Parkinson-Krankheit zu schärfen und das Leben der Betroffenen zu verbessern.

In Bezug auf die gesundheitlichen Vorteile im Zusammenhang mit dem Sport stellt die National Parkinson Foundation der USA fest, dass "Tischtennis für Patienten besonders gut sein kann, da es so viele Teile des Körpers und des Gehirns trainiert und gleichzeitig das Timing, den Rhythmus und das Gleichgewicht stärkt."

Die  Weltmeisterschaften werden im Oktober in New York ausgetragen. 

Die Spieler treten dabei in drei verschiedenen Kategorien an, basierend auf dem Grad der Parkinson-Symptome (leicht, mittelschwer und fortgeschritten), und folgen dabei allgemein anerkannten Standards. Die Kategorisierung erfolgt durch ein Team von 1-2 Neurologen und Profispielern.